logo xxl

Die kleine Stella - im Oktober 2014 wurde sie vier Jahre alt - ist ein Angel. Aber ein ganz besonderer. Sie kam 2010 mit dem Angelman-Syndrom (seltener Gendef.) ...

gruppezur Welt. Ehe Mama Coralie und Papa Dominik wussten, weshalb ihr kleiner Engel so anders als die anderen Babys ist, durchlief die kleine Familie aus Merseburg eine wahre Ärzte-Odyssee. Anfang Juli 2011 erfuhren sie endlich mit der Diagnose den Grund für Stellas Epilepsie. Warum sie sich aufgrund von Muskelschwäche nicht selbst aufrecht halten, nicht richtig schlucken, nicht sitzen oder gar laufen lernen kann.

 

grillenImmer wieder musste Stella in den vergangenen Jahren ins Krankenhaus - durch ihr geschwächtes Immunsystem entwickelte sich fast jeder kleine Schnupfen zur Bronchitis oder Lungen-entzündung. Aufgegeben haben Stellas Eltern nie.

Heute besucht Stella einen integrativen Kindergarten. Und hat mit Erik ein quicklebendiges Brüderchen. Coralie Linke und Dominik Adler aber wissen: sie werden Stella ihr ganzes Leben lang betreuen und pflegen. Physio- und Atemtherapie, Besuche beim Logopäden, Wassergymnastik und immer wieder Arzttermine - Coralie Linke nennt das trocken den „täglichen Wahnsinn". Dieser „tägliche Wahnsinn" besteht auch darin, in der Merseburger Wohnung damit zurechtzukommen, dass viel zu wenig Platz für die vielen Hilfsmittel (Therapiestuhl, Stehhilfe, Spezialkinderwagen, großes Therapiebett, spezielles Laufgitter) vorhanden ist.

 

 

 

 

danksagungSo lange Stellas Eltern sie noch überall hin tragen können, sind die Treppenstufen hinauf zur Wohnung noch zu bewältigen. Aber das wird nicht ewig so sein. Also schauten sie sich in Merseburg nach einer behindertengerecht ausgebauten, größeren Wohnung um. Aber es wollte sich einfach keine finden lassen.

Als Gerd Micheel  über die große HFC-Familie der den Verein unterstützenden Firmen von diesem Schicksal erfuhr, fasste er einen Entschluss: wir bauen dieser Familie ein neues, behindertengerechtes Haus!

 

haus uebergabeAus dieser ambitionierten, damals aber doch noch recht „fixen" Idee wird jetzt Wirklichkeit, denn längst wurde in Merseburg Richtfest gefeiert und die Fertigstellung des Hauses ist auch schon in Sicht.