logo xxl

Im Vorfeld des Sommerfestes 2014 des Fördervereins Pro Handicap hatte Gerd Micheel vom Projekt „healing hands bangladesh" gehört, ...

bg dschungeldas vom Arztehepaar Dr. Henry und Jana Völpel mitbegründet wurde. Der plastische Chirurg und die Anästhesistin nutzen innerhalb eines Teams aus halleschen Ärzten und medizinischem Fachpesonal ihre private Urlaubszeit, um in der Region Kishoreganj in Bangladesh Brandverletzte und Kinder, die dort sehr häufig mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten auf die Welt kommen, zu operieren. Denn in der großen, von mittelloser Landbevölkerung geprägten Region gibt es keinen praktizierenden plastischen Chirurgen. Ganz davon abgesehen, dass sich die meisten dort eine solche Operation auch gar nicht leisten könnten.

Vom 24. Oktober bis 4. November 2014 reiste das Team wieder dorthin, um so vielen Betroffenen wie möglich mit einer OP ihre Körperfunktionen wiederzugeben. 250 Euro pro OP wurden dafür gebraucht. operationSieben Paten für je eine OP hatten sich bereits im Vorfeld des Sommerfestes gefunden. 28 kamen im Laufe des Sommerfestes  hinzu und weitere in der Zeit danach. Alle Patenschaftsspenden fanden (und werden noch)  1:1 den Weg zu den Patienten in Bangladesh finden.gruppenfoto